Unterstützungs- und Widerstandslinien (Zonen)

Bild-Unterstuetzung-Widerstand

Unterstützungs- und Widerstandslinien begegnen uns beim Traden immer wieder. Vor allem in Rangemärkten sind sie sehr häufig anzutreffen.

 

Die selbsterfüllende Prophezeiung

Das schöne an diesen Linien ist, dass diese sehr oft als selbsterfüllende Prophezeiung wirken. Denn nicht nur wir richten unsere Strategien an ihnen aus. Das machen Millionen anderer Trader auf der ganzen Welt auch. Und je mehr Trader sich an diese Regeln halten, desto wahrscheinlicher ist es auch, dass das Ereignis eintritt.

Man kann es zum Beispiel wunderbar bei einem Breakout aus einer Range beobachten.

Bild-Breakout-Range

Genau in dem Moment des Ausbruchs steigen viele andere Trader in den Markt ein, was wiederum zu einem hohen Volumen führt und den Trend beschleunigt. Vor allem natürlich dann, wenn auch noch die großen Investmenthäuser und Banken hinzukommen. Diese traden für gewöhnlich eher keine Rangemärkte, sondern Trends oder Ausbrüche.

Schauen wir uns beispielsweise mal so einen wichtigen Punkt im Markt an, sehen wir dass an dem Low-Punkt unterschiedlichste Interessengruppen aufeinanderstoßen.

Bild-Unterstuetzung1

Trader die den Markt bis dahin geshortet haben werden ihre Positionen schließen, weil sie damit rechnen dass der Kurs an jener Stelle long geht. Andere Trader steigen genau an besagter Stelle long in den Markt ein. Dabei ist jedoch unbedingt darauf zu achten, dass der Stop nicht zu nah an die Unterstützungslinie gebastelt wird. Der Kurs dreht nämlich niemals ganz genau an der Unterstützung sondern eher in einer Zone um der Linie. Man sollte also eher auf Unterstützungszonen und nicht auf Unterstützungslinie zurückgreifen.

Bei Widerstandszonen ist es genau das Gleiche nur umgedreht.

Bild-Widerstand1

Trader die bis dahin eine Long-Position getradet haben, werden diese an dieser Stelle schließen und viele andere Trader werden eine Short-Position eröffnen. Der Stop-Loss wäre in diesem Falle kurz über die Widerstandslinie zu zeichnen. Beziehungsweise wieder kurz außerhalb der Widerstandszone. Stops werden also immer unter Unterstützungs- und über Widerstandslinien gesetzt.

 

Aus Widerstand wird Unterstützung

Sollte eine Widerstandslinie hingegen nachhaltig durchbrochen werden, wird aus dieser Widerstandslinie eine neue Unterstützungslinie.

Bild-Widerstand-wird-zur-Unterstuetzung

Nachhaltig heißt, dass einige Kerzen bereits oberhalb des Widerstandes geschlossen haben und der Breakout somit bestätigt wurde. Besser noch, man wartet ab bis der Kurs an der neuen Unterstützungslinie 1-2 Mal abprallt. Widerstandslinien eignen sich also besonders gut um Ein- und Ausstiege zu finden und zum Traden von Breakouts.

Gefällt Ihnen diese Seite? Jetzt teilen:
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Share on LinkedIn
Linkedin
Share on Xing
Xing